9-11 Die Folgen der 7/7 Inszenierung

Was mögen denn die positiven Folgen der 7/7 Inszenierung gewesen sein?

Davon berichtet der Donaukurier.

Die Inszenierung des 7/7 Events am 7.7.2005 im Herzen der City of London gab die Rechtfertigung, mit Millionenaufwand eine Behörde namens Indect ins Leben zu rufen, um unsere Welt noch sicherer zu machen.

Hier die ersten Ergebnisse, die bald EU-weit umgesetzt werden dürften:

Zitat:
„Ein Mann steht vor seinem Auto und sucht nach dem Schlüssel. Dabei gerät er in den Fokus einer Überwachungskamera. Eine Software entscheidet, dass der Mann auffällig lang vor dem Auto steht. Eine Gesichtserkennung wird durchgeführt. Sobald der Mann identifiziert ist, werden Datenbanken überprüft, inklusive sozialer Netzwerke wie Facebook. Das Programm entscheidet, dass der Mann verdächtig ist. Kleine Drohnen steigen auf und verfolgen ihn.“

Hier das Logo der Schwesterorganisation in den USA. Ich vermute, daß ich den Lesern dieser Seite nicht mehr mitteilen muß, was uns hier symbolisch mitgeteilt werden will:

Warum es nun sinnvoll sei, EU-weit alles zu überwachen, erklärt uns frohgemut der Journalist:

Zitat:
„Im Idealfall sollen durch Indect Verbrechen verhindert werden. Hintergrund sind die Anschläge in London am 7. Juli 2005 auf einen Bus und drei U-Bahnzüge. „Der vierte Selbstmordattentäter hatte sich erst eine Stunde nach den anderen in die Luft gesprengt“, berichtet Christoph Cadex von der Generaldirektion Unternehmen und Industrie der EU-Kommission. Zuvor sei der Terrorist lang an der Bushaltestelle herumgelaufen. Hätte man das bemerkt, hätte zumindest der vierte Anschlag verhindert werden können. „Das ist der Hauptgedanke hinter Indect.“

Haben wir das richtig gelesen? Der Hauptgedanke (!) hinter Indect ist der, daß am 7/7 einer „lang an der Bushaltestelle herumgelaufen“ wäre und würde man heute bemerken können, daß irgendeiner zu lang an irgendeiner Bushaltestelle in ganz Europa herumläuft, würde man Anschläge verhindern?

Quelle Donaukurier

Die ganze Artikelserie zum 9/11: bitte hier klicken

Dieser Beitrag wurde unter 9-11 7/7 Anschlag Eine Folge davon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 9-11 Die Folgen der 7/7 Inszenierung

  1. Boss schreibt:

    ziel ist alles geld und macht an sich zu reißen, deswegen spionieren die jeden aus, daß war auch immer so, nur durch spionage ist usa und die freimaurer so reich geworden, es geht nur um wirtschaftspionage, nicht um terroristen nicht um anschläge

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s