9-11 Olympiade London – Matrix Programm der US Militärs

Die US-Militärs betreiben ein Programm, das sie sinnigerweise Matrix nennen. In diesem Fall soll es ein Kürzel sein für
Multistate Anti-TeRrorism Information EXchange

„Es geht um die Erkennung von Querverbindungen und Verhaltensmustern in der Bevölkerung. Kurz gesagt, es sollen Denkmuster und Denkprozesse bei großen Bevölkerungsgruppen erforscht werden.

Alle Artikel zum 9/11 Ritual bitte hier klicken

Damit wird klar, dass die Abkürzung „MATRIX“ nicht nur ein Etikett ist, sondern ein Symptom dafür, dass sich die wissenschaftliche Avantgarde des Militärs schon längst mit der richtigen Matrix beschäftigt, also mit der Überwachung und Manipulation des Gerüsts, das unsere Realität aufbaut. Kann das überhaupt möglich sein?

Bereits seit einigen Jahren erforscht das Global Consciousness Project der Princeton-Universität den Einfluss des menschlichen Gruppenbewusstseins auf unsere Realität. Man hat festgestellt, dass sogenannte Zufallsgeneratoren durch die Emotionen großer Menschengruppen beeinflusst werden können. Darunter versteht man Computerprogramme oder Geräte, die „zufällige“ Daten erzeugen (zumeist mit Hilfe radioaktiver Zerfallsprozesse).

Solche „Zufallsdaten“ verlieren unter dem Einfluss des Gruppenbewusstseins ihren zufälligen, chaotischen Charakter und entwickeln innere Strukturen, und das unabhängig von Raum und Zeit, ohne dass die beteiligten Menschengruppen davon wüssten oder dies gar gewollt hätten.

Wichtig ist nur, dass sich die Menschen mit ihren Emotionen auf ein gemeinsames Ziel konzentrieren. Welcher Art dieses Ziel ist, spielt dabei keine Rolle. Es kann eine gemeinsame Friedensmeditation sein, aber auch die aufgeheizte Atmosphäre eines großen internationalen Sportereignisses, eine Katastrophe oder ein Unglücksfall, der die Aufmerksamkeit großer Menschenmassen auf sich zieht, wie es z. B. beim Unfalltod von Prinzessin Diana in Paris der Fall war.

Besonders deutlich zeigte sich dieser Effekt jedoch am 11. September 2001. Bereits morgens um 5.00 Uhr New Yorker Zeit, also vier Stunden vor den Terroranschlägen auf das World Trade Center, zeigten die Zufallsgeneratoren in Princeton starke Abweichungen von der Norm. Hatten die Menschen auf der Welt das Ereignis schon vorausgeahnt, lag es sozusagen in der Luft, noch bevor es geschehen war?

Es ist sicher schon erstaunlich genug, dass die Wissenschaft heute bereits über Instrumente verfügt, um die Bewusstseinsaktivitäten der Menschen zu messen. Doch die wahre Tragweite erkennt man erst, wenn man hinter die Kulissen schaut und sieht, wie die Wissenschaftler diese Vorgänge interpretieren.

Aus der Sicht der Quantenphysik ist es nämlich gar kein Wunder, wenn zukünftige Ereignisse in die Gegenwart hineinwirken. Ein quantenphysikalisches Ereignis (und dazu gehören die genannten Zufallsprozesse ebenso wie die Vorgänge im menschlichen Bewusstsein) sendet eine Information in Form einer Quantenwelle in alle Raum-Zeit-Richtungen (also sowohl in der Gegenwart in den Raum als auch in Vergangenheit und Zukunft). Das Ereignis, so die Aussage der Wissenschaft, kann sich erst dann in der materiellen Realität manifestieren, wenn diese Informationswelle irgendwo (oder irgendwann) einen Resonanzpartner gefunden hat, mit dem sie sich zu einer stabilen (stehenden) Welle verschränkt. Kurz gesagt, unsere Zukunft entsteht nicht willkürlich aus dem Nichts, sondern ist potentiell schon vorhanden, muss sich aber zur Realisierung eine passende Vergangenheit suchen.“

Das „Globale Bewußtseinsprojekt“ der Universität Princeton veröffentlicht seine „Zufalls“daten hier: bitte hier klicken
Mit Dank an Fosar/Bludorf

Wir können also gespannt sein und möglicherweise, wenn die Uni die Daten nicht zurückhält, schon Stunden vorher unsere Ahnung meßbar werden lassen.

Alle Artikel zum 9/11 Ritual bitte hier klicken

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 9-11 Olympiade London Matrix Programm der Militärs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s