9-11 London Olympiade Warum Eröffnung am 27-Juli

Warum wählten die Veranstalter des kommenden Events eigentlich den 27. Juli für die Eröffnung aus? Beim 9/11 läßt sich das mannigfach kabbalistisch belegen (Artikel folgt noch) und macht auch Sinn, weil die City of London, das spirituelle Herz unseres Geldsystems, jahrhundertelang an diesem Tag ihren karnevalesken Umzug veranstaltete und sich selber mit schickem gaga-Mobil feierte. (Artikel dazu hier)

Wir haben schon in den vorangegangenen Artikeln gelernt, wie wichtig der Tempel Salomons für die Freimaurer ist und wie das 9/11 Ensemble da hineinpaßt. Die Nord-Süd-Tower sind so Repräsentanten der Jachin und Boaz Säulen, die die Eingangsfront des Salomon-Tempels zierten; die in den Freimaurer-Tempeln immer gezeigte dritte Säule mit dem Leiterchen zum Hundsstern entspricht beim 9/11 Ritual dann dem Salomon Building, das ja schon namentlich den Bezug zum Salomon-Tempel herstellt und sich mirakulös während des 9/11 Rituals sogar ohne Flugzeug-Einwirkung ebenso pulverisierte (Artikel dazu)

Alle Artikel zum 9/11 Ritual bitte hier klicken.

Der Tempel Salomons wurde bekanntlich bereits zwei Mal zerstört, neu für mich ist, daß die Zerstörung des Tempels im jüdischen Kalender am gleichen Tag passierte, an jeweils dem 9. Aw.

Hier die Wikipedia Erklärung dazu:
„Im Judentum gilt Aw als der verhängnisvollste Monat, weil jeweils am 9. Tag des Monats zweimal (586 v. Chr. und 70 n. Chr.) der Tempel in Jerusalem sowie 135 n. Chr. das letzte Bollwerk der jüdischen Bevölkerung unter Bar-Kochba gegen die römische Besatzung, die Stadt Bethar, zerstört worden waren. Weiterhin wurden am 9. Aw 1290 sämtliche Juden für nahezu vier Jahrhunderte aus England vertrieben.“
http://de.wikipedia.org/wiki/Aw_%28Monat%29

Und jetzt wird es witzig. Der „Aw“ ist der elfte Monat im jüdischen Kalender. Wir lesen also: Laut jüdischem Kalender wurde zwei Mal an einem 9. Aw bzw. an einem 9/11 der für die Freimaurerei wichtigste Tempel zerstört.

Nun wäre es doch interessant, einmal herauszukriegen, wann denn der 9/11 des jüdischen Kalenders im christlichen Kalender des Jahres 2012 stattfindet. Kann es einer bereits erraten?

Internet hilft:
Wir geben ein „27. Juli 2012“ und das Programm rechnet und kommt zu folgendem Ergebnis:

Ergebnisse
Gregorianischer Kalender:    27. Juli 2012
Julianischer Kalender:    14. Juli 2012
Römischer (julian.) Kalender:    PR. ID. IVL. MMDCCLXV A. V. C.
Jüdischer Kalender:    8. Aw 5772
Islamischer Kalender:    8. Ramadan 1433
Koptischer Kalender:    20. Epep 1728
Julianisches Datum (12h UT):    2456136
Franz. Revolutionskalender:    außerhalb des gültigen Bereichs
Maya-Kalender:    0 Pictun 12 Baktun 19 Katun 19 Tun 10 Uinal 13 Kin (13 Ben; 16 Xul)
Altägypt. Kalender:    9. Choiak (4. Monat der Überschwemmungszeit)
OF-Kalender:    21. Endgül 38 (11. Osman)
Wochentag:    Freitag
http://www.ortelius.de/kalender/form_de2.php

So was aber auch, den 9/11 für den 27.7.202 um einen Tag verpaßt. Als Veranstalter würde ich mich nun ärgern und eine Lösung suchen.

Wie wäre es denn, wenn man die Eröffnungsfeier so legt, daß sie bis 0 Uhr des nächsten Tages geht, also man in den 9. Aw bzw. den 9/11 hineinfeiert? Gesagt, getan:

Hier erklärt das die offizielle Seite der Hohen Kommissare von Olympia so:
Zitat:
„Aus alter Tradition heraus findet die Olympische Eröffnungsfeier imemr abends statt. Aus Sicht der Zuschauer und der Medien ist dies der bessere termin für einen stimmungsvolleren Abend mit mehr zuschauern und höheren einschaltquoten.
Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London am 27. Juli 2012 wird mit dem Einmarsch von vergleichsweise wenigen Athleten gerechnet. Grund dafür ist, dass die eröffnungsfeier erst um 22 Uhr MESZ beginnt. Dies ist im Vergleich zu den Eröffnungsfeiern der vergangenen Olympiaden vergleichsweise spät.“
(Die zahlreichen Rechtschreibfehler sind aus dem Original)
http://www.olympiade-2012-london.de/?nv=1150&id=1639

Die Story geht aber noch weiter, die Veranstalter schaffen noch einen kleinen Spannungsbogen.

In Israel lehrte ein sehr geschätzter Rabbi die Kabbalah. Rabbi the Elder Kabbalist Rav Yitzhak Kaduri ZTVK“L. Bevor dieser einflußreiche Rabbi mit 113 Jahren starb, hatte er in einem versiegelten Umschlag preisgegeben, wer der Messias sein werde. Rabbi Kaduri wußte auch, wann der Messias erscheinen werde.

Zitat:
And then, I asked him again, „Our rabbi! In what month and in what year will Mashiah come?“ And the rabbi answered me, „In the month of Av, 5772.“ And he repeated this twice. It is important to note that the rabbi retained conciousness until 2 weeks before his passing. The rabbi died on 29 Tevet, 5766 (as is known, he died at the age of 113 years old!!). Quelle A Hebrew-language monthly newsletter called „Or Elyon“

Auch dieser 113-jährige Rabbi nennt den 11. Monat, an dessen 9. Tag immer die Tempel zerstört werden und er nennt explizit das Jahr 2012 (=jüdisch 5772). Ob der Messias bis dahin rauskriegt, daß er ziemlich medienwirksam erscheinen könnte, wenn er am 9/11 äh Juli 2012 nach London tippelt? Dann ist er doch weltweit auf allen Mattscheiben. Ich würde mir das an Messias‘ Stelle einmal überlegen.

Der ehrwürdige Kabbalist und Rabbi verrät uns sogar, wer der im Jahre 2012 erscheinende Messias sein wird.

Erstaunlicherweise Jesus! Das ist ein mittlerer Skandal, weiß doch jeder Talmud-geschulte Gläubige, daß Jesus, obwohl jüdischer Abstammung, ein Betrüger und Hochstapler ist.

Hier ein Lehr-Video aus dem israelischen Kinderfernsehen, das uns einleuchtend und amüsant aufklärt, was Jesus eigentlich für einer ist:

Und hier der Bericht zum weisen, ehrwürdigen Rabbi, zu dessen Beerdigung 200.000 Gläubige pilgerten.

Alle Artikel zum 9/11 Ritual bitte hier klicken

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 9-11, 9-11 Olympiade London warum 27-Juli? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu 9-11 London Olympiade Warum Eröffnung am 27-Juli

  1. Peter schreibt:

    Der deutsche „Schicksalstag“ ist der 11.9. – also analog zur idiotischen angelsächsischen Datumsschreibweise (MMTTYY).

    Viele Juden sehen das deutsche Volk als Erzfeind und das schon sehr lange vor 1939.

    Könnte man aus Sicht der Kabbala dabei zu Ergenissen kömmen?! Vor allem, wenn man Math.21;43 bedenkt (Und Jesus sagte zu ihnen [den Führern der Juden]: …. Das Reich Gottes wird euch weggenommen und einem Volk gegeben werden, das die erwarteten Früchte bringt.)

    Welches Volk könnte damit gemeint sein? Hat da jemand eine unzensurierte Version des NT und weiß mehr???

  2. Peter schreibt:

    ….natürlich der 9.11. – jetzt hat mich diese itiotische US-Schreibweise des Datums verwirrt. Pardon.

    Diese Sch.. Yankees wollen sich niemals an Standard anpassen, Meter, Datum, Gewichte und all dieser US-Schwachsinn. Sogar das UK schreibt das Datum jetzt überwiegend richtig.

  3. Michael J. Schwab schreibt:

    Es dürfte für Sie keine unwesentliche Information sein, dass justament am 09. Av des Jahres 5777 die Wiederkehr des Messias geplant ist. Dieser soll dann in einer Mega-Show in einer Art Taucheranzug aus einem raumfähreartigen Gerät am Tempelberg in Jerusaelm aussteigen und dort der Welt präsentiert werden.

    Was das für das deutsche Volk bedeutet, kann man erahnen:
    Zum einen ist es so, dass bereits 1899, beim Besuch Kaiser Wilhelms des II., alle religiösen Würdenträger ihm die Aufwartung machten, mit Ausnahme des jüdischen Großrabbiners. Auf die Frage, weshalb er sich dem verweigere, antwortete er: „Wie kann ich dem Oberhaupt eines Volkes die Ehre erweisen, von dem uns die Überlieferung lehrt, dass es von Amalek abstammt?“ Die Mutmaßungen über die Jüdische Erzfeindschaft und den mindestens seit 1897 offen zur Schau gestellten Vernichtungsdrang des (kabbalistischen / zionistischen) Judentums gegen Deutschland und das Deutsche Volk sollten somit sehr nahe an der Wahrheit liegen.

    Zum anderen ist es so, dass 2017 sehr lang laufende historische Zyklen auf eine große Niederwerfung Deutschlands sowie eine extreme Instabilität hindeuten:
    – Der 36-Jahres-Zyklus korreliert mit dem Regierungswechsel / Rezession von 1981 und dem Kriegsende 1945.
    – Der darüber liegende 72-jahres Zyklus führt direkt zum Kriegsende / Bedingungslose Kapitulation 1945 sowie zur Gründerrezession 1873. Kurz davor liegen jeweils die Wendepunkte 1942 und 1870 (Stalingrad und Reichsgründung). Dieser Zyklus allein schon deutet auf eine extreme politische und ggf. auch militärische Verwerfung hin, zu der im Vergleich die Ausprägungen der Finanzkrise ein laues Lüftchen sind. Und der aktuell laufende „Boom“ ist das letzte Aufbäumen vor dem Kollaps, ein Scheinhoch, das wohl 2014 seinen Zenit sehen wird.
    – Der noch länger laufende 84-Jahres-Zyklus weist direkt den Weg zur NS-Machtübernahme und unterstreicht auch dort eine davor liegende Zeit von ca. 3 Jahren Wirtschaftskrise extremen Ausmaßes. Auch darin wird einerseits ein Crash in 2014 (dort wird wohl der Euro kollabieren), andererseits auch ein Jahrhunderttief im Status Deutschlands in 2017, analog 1933, mit einem totalen Austausch der politischen Klasse, als wahrscheinlich aufgezeigt. Dieser 84-Jahres-Zyklus führt direkt zurück in die Wirren der Revolution 1848/1849, was noch einmal diesen untermauert.

    Nichtsdestoweniger sollte man aus Deutscher Sicht nicht überaus pessimistisch sein. Niemand kann sagen, wie tief es wirklich gehen wird 2014 – 2017, und es steht zu vermuten, dass es auch in anderen Weltregionen zu der Zeit abwärts geht, da die Zeitmuster auch für die USA und in gemäßigtem Maße für Russland und China Instabilität und Schwäche anzeigen. Die relative Stärke Deutschlands in den letzten Jahren gibt Hoffnung, dass die Welt nicht unikausal nach kabbalistischen Vorstellungen abläuft.

    • Kurator schreibt:

      Ich würde dem Herrn im Taucheranzug allerdings empfehlen, sich lieber in London blicken zu lassen, wo alle Fernsehkameras die Olympiade verbreiten. Am 9. Aw wird es recht still sein am Tempelberg, während in London gefeiert wird. Nachher latscht irgendein wichtiger Messias am Tempelberg rum und keiner kriegt es mit. Die Geschichte vom Besuch unseres Kaisers in Palästina kenne ich, habe allerdings nirgendwo eine Quelle dazu finden können. Die Gleichstellung von deutsch=amalek kenne ich aus freimaurerischen Schriften, kenne aber nicht die Begründung, weshalb wir Amaleks sein sollen.

    • Kurator schreibt:

      Zitat: Mochte seine Pilgerfahrt in einem Teil der Weltpresse auch noch so viele spöttische Kommentare auslösen, so war der emotionale Effekt zweifellos höchst eindrucksvoll. Der Kaiser empfing Abordnungen von Juden und Muslime, Priester und Rabbiner, Kaufleute und Bankiers. Zitat Ende Quelle http://www.wilhelm-der-zweite.de/dokumente/osman1898.php Keine Rede von einem Boykott.

  4. handzeichen schreibt:

    Der israelische Staatspräsident sagt lieber ab. Hier die kuriose Begründung:
    Die Entscheidung, auf die Reise zu verzichten, ist eher mit einem religiösen Brauch verbunden, der am Ruhetag (Schabbat – der 7. Wochentag, an dem es keine Arbeit verrichtet werden kann) verbietet, mit einem Auto zu fahren. Die Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele findet am Freitagabend statt. In der Nähe vom Stadion befindet sich kein einziges Hotel. Eine größere Entfernung zu Fuß wäre dann mit Sicherheitsproblemen verbunden.
    http://german.ruvr.ru/2012_07_10/81014390/

  5. Peter Petersson schreibt:

    Na, dann past doch alles: „Westen will Syrien zehntägiges Ultimatum setzen“

    Da könnte die syrische Bombe also doch noch pünktlich einschlagen auf irgendeinem Dach mit je einer Flugabwehrstation pro Haus in London, so dass die armen, armen Briten gar nicht anders können als den NATO-Beistand zu erbitten, um denn diesen syrischen Terroristen zu zeigen, wo der Hammer hängt, was eine Harke ist, und was man im goldenen Westen schon mit Libyen, dem Irak, Afghanistan, Ex-Yugoslawien und unzähligen anderen Ländern für tolle Erfolge vorzuweisen hat.

    12 + 10 = 22 + 5 Tage rumschwafeln bis 27.7.2012 = Peng = Offizieller Start-Schuss dritter Weltkrieg. Auf NATO/USrael ist eben immer Verlass.

  6. emranferoz schreibt:

    Interessanter Beitrag!

    Würde mich freuen, wenn Sie auch bei mir reinschauen würden.

    Grüße,

    EF (www.pakhtunkhwa911.wordpress.com)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s