Medaillen

Medaillen waren münzähnliche Objekte, gewöhnlich aus kostbarem Metall, vergleichsweise groß und meist von künstlerischer Ausgestaltung. Oft handelte es sich um Unikate. Zumindest waren sie meist relativ selten. Fürsten, Könige und Kaiser verehrten sie ihresgleichen als Geschenk oder verliehen sie ihren Untertanen als Belohnung.

Quelle: Margrit Kennedy / Bernard A. Lietaer „Regionalwährungen – Neue Wege zu nachhaltigem Wohlstand Riemann Verlag, München 1. Auflage 2004, Seite 56


 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medaillen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s