Was sind denn eigentlich Plutokraten?

Es gibt ja Leute, die behaupten, wir lebten gar nicht in einer Demokratie, sondern in einer Plutokratie, werden also von den Reichen beherrscht.

Der Begriff Plutokratie kommt ja aus dem Altgriechischen, kratein bedeutet herrschen und pluto reich.

Dann hat aber Pluto noch weitere Bedeutungen. Er ist der Gott der Unterwelt. Zu seinem Hilfshund gehört Cerberus, der Höllenhund, der sicherlich nicht zufällig Namensgeber eines besonders aggressiven Hedge-Fonds wurde.

Er war auch Namensgeber des 1930 entdeckten Planeten Pluto wie auch Namensgeber des Elements Plutonium, das Hauptbestandteil der in den 30er/40er Jahren entwickelten Atombombe ist.

Prof. Dr. Fritz Brunhübner hat sich Gedanken über den Planeten Pluto gemacht und ging der Frage nach, welche geistige Bedeuung Pluto für den Menschen hat. Sein Buch erschien 1934.

Brunhübners Schriften wurden jedoch von der Vorgänger-Organisation von Schäubles Bundespolizei, der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) konfisziert und die meisten Untersuchungen vernichtet.

Prof. Dr. Brunhübner:
Pluto ist eine Kraft, die erst verwirft, aufrichtet, aber dann sich nicht ruhig an das selbst Aufgerichtete anzuschmiegen vermag, sondern selbst dann wieder im Kampfe ist.

Pluto ist die Dualkraft des Mars; denn aus Begehren, im großem Sinne gestaltet, wird Verlangen. Wir haben also folgende Stufen

  • Sehnsucht (Hingabe) beim Mond
  • Begehren beim Mars
  • Verlangen beim Pluto

Denn Pluto schließt in sich immer wieder die Kräfte des Verlangens, des an sich nicht nur Begehrens, sondern des „bewusst an sich Raffen-Wollens”, das „Ich habe ein Recht dazu”.

Pluto ist ein erhöhter, sublimierter, skorpionischer Mars und ist in erster Linie reinste, höchstpotenzierte, mentale Energie, schöpferische Willenskraft, wie sie der schöpferische, der magische Mensch besitzt (Fakir, Yoghi, Magier, Adept, Künstler, Genie)

Das Wesen Plutos (Πλούτων) als Zusammenfassung

Ich komme zu folgender vorläufigen Zusammenstellung:

Das Wesen Plutos auf der materiellen Ebene
Tod, Zerstörung, Zersetzung, Kampf, Gewalt, Fanatismus, Abenteuerlust, Versuchung, Trotz, Neid, gesteigerte Sinnlichkeit.

Das Wesen Plutos auf der geistigen Ebene
Regeneration, Neugestaltung, Verwandlung, Transmutation, schöpferische, neu belebende Kraft, Gestaltungsdrang, Streben nach geistiger Macht und Führung, bewusste Schau, Magie, Mystik, Magnetismus, Erhebung.

Das Wesen Plutos auf der soziologischen Ebene
Pluto ist ungezügeltes Verlangen nach Macht, Gier, auch Alleinherrschaft, brutale Selbstbehauptung und Diktatur, daher Despotismus, absolute Diktatur, totalitärer Staat, Polizeistaat, Wirkung auf die Masse (Rundfunk, Propaganda), Massenversklavung, Vermassung, Massenpsychosie, Massensuggestion, Schablonisierung, Mechanismus, Kollektivismus – Untergrundbewegungen.

Pluto mit Tarnkappe und Cerberus, dem Höllenhund
Die Mythologie gibt weitere Hinweise. Bekanntlich ist Pluto der Herr der Unterwelt und des Totenreiches. Was liegt näher, als ihm das Zeichen Skorpions zu subsumieren (das hat sich dann historisch auch durchgesetzt). Ferner ist das Hauptsymbol Plutos der unsichtbar machende Helm, die Tarnkappe, wodurch doch sehr deutlich das unsichtbare, getarnte und unterirdische, versteckte Wirken Plutos gekennzeichnet ist. Aber auch das sind wieder typische Skorpion-Eigenschaften.

Pluto in der Villa Borghese
Ein anderer Hinweis ist der, daß die ganze Umgebung Plutos Schlangen als Attribute hat. Der Höllenhund Cerberos hat Schlangen um die Brust gewunden, Plutos Gattin Persephone und die Rachegöttingen (Erynien) tragen Schlangen in den Haaren, und Schlangen fallen unter das Zeichen Skorpion

Ist die Pyramide vielleicht ein Symbol Plutos?
Eines Tages hatte ich eine Vision. Ich sah zuerst ganz bestimmte Formen, dreieckige, dann sptizwinkelige, dann Trichterformen, bis plötzlich das Auge vor einem flachen Kegel , vor einer Pyramide stehen blieb. Plötzlich wusste ich es: Die Pyramide, ihre Form, ihr Symbol, ihr Gesetz, ihre Geheimnisse gehören zu Pluto. Und waren nicht die Pyramiden die Grabstätten, die Totenkammern der ägyptischen Könige? Eine sonderbare Bestätigung dieser Schau erhielt ich sieben Monate später, als mir zufällig Bachhofens „Urreligion und Mythe” in die Hände kam. Da las ich: Pyramide, Pyranis, ägyptisch pir-m-us heißt: „Austritt ans Licht, aus der Finsternis des Todes ins Licht der Auferstehung”

Symbol des US-Dollars

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Was sind denn eigentlich Plutokraten? abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Was sind denn eigentlich Plutokraten?

  1. Juliane schreibt:

    Schöner Beitrag!
    Pluto ist einer der Namen des Unterweltgottes Hades, er bedeutet “Reichtum”

    Die Pyramiden waren Einweihungsstätten, nicht Grabstätten – es ging dort also um so etwas wie Transmutation. Auch wenn wir wohl kaum wissen, was das real bedeutet. Pluto fordert Entscheidung – welchem “Herrn” folge ich?
    “You allways gotta serve somebody” sang Bob Dylan – “either its devil or it’s god….
    ich vermute um so etwas ging es bei der Einweihung. Man hat sie nicht überlebt, wenn man die “Herren” nicht unterscheiden konnte. Das hat sich im Prinzip nicht verändert, nur die Form. Und es gibt keine Einweihungspriester mehr, aber eine Welt, in der wir alles realisieren könen und die uns sofort die Rechnung präsentiert, auch wenn wir diese nicht erkennen wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s